von ERA Goslar

Fördermöglichkeiten Elektromobilität

E-Mobilitäts-Flotte zum Unternehmergespräch Energie

Eine Übersicht an aktuellen Förderprogrammem für den Ausbau der Elektromobilität in Unternehmen und Kommunen haben wir hier in Zusammenarbeit mit dem Schaufenster Elektromobilität einmal zusammen gestellt:

Förderung von E-Mobilität in Kommunen

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert auf Basis der Förderrichtlinie Elektromobilität und aufbauend auf dem Förderprogramm Modellregionen Elektromobilität die Verbreitung von Fahrzeugen mit elektrischen Antrieben inklusive der dafür notwendigen Infrastruktur. Mit dieser Förderrichtlinie unterstützt das BMVI die Beschaffung von Elektrofahrzeugen mit dem Ziel der Erhöhung der Fahrzeugzahlen, insbesondere in kommunalen Flotten. Auch die dafür notwendige Ladeinfrastruktur in Kombination mit dem Ausbau erneuerbarer Energien für den Verkehrssektor auf der kommunalen Ebene fallen in diesen Bereich.
>> mehr lesen

Einen umfassenden und aktuellen Überblick über die Förderprogramme des Bundes, der Länder und der Europäischen Union gibt die Förderdatenbank unter www.foerderdatenbank.de
Über die Klimaschutzrichtlinie „Maßnahmen zur nachhaltigen Mobilität in Kommunen“ fördert das BMUB die Umstellung des kommunalen Fuhrparks auf Elektromobilität (E-Bikes, Pedelecs, Elektrolastenfahrräder, Elektrofahrzeuge, Plug-In-Hybrid Fahrzeuge).
>> mehr lesen

Kommunen aus Niedersachsen sowie deren Betriebe und Gesellschaften profitieren vom Schaufensterprojekt „Flotte electric II“. Hiermit werden Nutzfahrzeuge, Lastenräder und Lieferfahrzeuge mit Elektroantrieb gefördert, u.a. der neue Volkswagen e-load up!, der Renault Kangoo Z.E. Maxi sowie die Cargo-Version des Renault Twizy.
>> mehr lesen

Förderung von E-Mobilität im Unternehmen

Für die Einführung von E-Fahrzeugen im Unternehmen gibt es ein Projekt des Schaufenster Elektromobilität Berlin-Brandenburg (InitiativE Berlin-Brandenburg), welches die Markteinführung von E-Fahrzeugen und Plug-In-Hybriden fördert. Dabei werden 45% der Mehrkosten gefördert. Im Einzelfall wird entschieden, ob die Förderung von Fahrzeugen auch außerhalb Berlins bzw. Brandenburgs liegen kann. Jedoch wird eine Abnahme von min. 5 eFahrzeugen angeraten. Ggfs. besteht auch die Möglichkeit, sich weniger Fahrzeuge fördern zu lassen und vielleicht mit einem anderen Partner zusammenzuschließen.
>> mehr lesen

Das KfW-Umweltprogramm bietet eine weitere Möglichkeit zur Finanzierung von Umweltschutzmaßnahmen gewerblicher Unternehmen (Bsp.: eFahrzeuge, Hybridfahrzeuge, Ladestationen).
>> mehr lesen

Zurück